Unsere erste Wanderfahrt – Anfänger-Wanderfahrt 2021

Unsere erste Wanderfahrt – auf dem Neckar von Eberbach nach Heidelberg - 28.08.2021

Samstagsmorgens um 8 Uhr am Bootshaus an der Rheinpromenade sieht man sowohl die Müdigkeit als auch die Vorfreude in den Gesichtern der „Neulinge“ des MRC. Das Wetter ist noch etwas trüb und soll auch laut der Vorhersage kalt und nass bleiben, sodass die meisten Teilnehmer mehrere Sets an Wechselkleidung dabeihaben.

Noch etwas verträumt heben wir als erstes zusammen die Boote aus dem Schlaf und bereiten Sie für eine schöne Ruderfahrt auf dem Neckar vor. Sie werden abgeriggert und auf den Hänger aufgeladen und dann machen wir uns auf dem Weg Richtung Eberbach. Hans und Doris sind traditionell auch wieder Teil der Wanderfahrt und bringen mit dem MRC-Bulli nicht nur die Boote, sondern auch einen Teil der Mannschaft, sowie Rucksäcke und Kisten voller Grillgut zur „Rudergesellschaft Eberbach 1899 e.V.“. Die restliche Crew fährt mit einem PKW, sodass insgesamt alle 12 Ruderer gegen 10 Uhr am Startpunkt ankommen.

Nun ist auch die Müdigkeit aus den Gesichtern verschwunden und die auf Schwimmnudeln abgelegten Boote werden abfahrbereit gemacht. Nachdem die Checkliste abgearbeitet ist, sich der ein oder andere noch mit Müsliriegel oder Stulle gestärkt hat und auch der letzte Sicherheitspipi gemacht hat, ist es endlich soweit: Wir lassen unsere drei Boote aufs Wasser ab und die Wanderfahrt beginnt! Das graue und feuchte Wetter tut der Laune nichts zur Sache. Ganz im Gegenteil: Im leichten Nieselregen wird zu „It’s raining man!“ nicht nur im Takt gerudert, sondern auch gesungen und „getanzt“. Diese Showeinlage scheint den Regengott zu verschrecken, sodass sich nach nur wenigen Kilometern die grauen Wolken verziehen und wir mit Sonnenstrahlen den Neckar weiter abwärts rudern. Das große Ausziehen unserer mehrlagigen Schlechtwetterkleidung beginnt!

Nach 14,5 km und der für uns aufregenden, allerersten Durchquerung einer Schleuse in einem Ruderboot, kommen wir mit hungrigen Mägen an unserem Zwischenstopp an der „Segelschule Rhein-Neckar“ in Neckargemünd an. Hier warten schon Doris und Hans mit einem gedeckten Tisch, Salatbuffet, Bier und Grillgut auf uns. Auch einige riesige griesgrämige Schwäne sind nun mit von der Partie. Nach ersten Startschwierigkeiten bekommt der Grillmeister Julius den Grill entfacht und versorgt die Mannschaft mit Würstchen. Die selbstgemachten Schneckennudeln von Doris und die Apfelmuffins von Lina machen die Mittagspause perfekt.

Gestärkt für die nächsten 20 km und drei weitere Schleusen machen wir uns auf den Weg Richtung Heidelberg. Mit jeder weiteren Schleusendurchquerung wird diese routinierter und unspektakulärer für uns Ruderanfänger. Vielmehr sorgen die Platzwechsel in den Booten für Aufregung und Gelächter im zweiten Teil der Wanderfahrt.

Schließlich kommen aber alle gegen 18 Uhr trocken und zufrieden am Zielpunkt bei der „Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V.“ an. Wieder mal werden die Boote abgeriggert und auf dem Hänger aufgeladen. Bevor es zurück nach Mannheim geht, muss noch der PKW in Eberbach abgeholt werden – danke, Julius! Die restliche Crew belohnt sich in der Zwischenzeit mit kühlen Getränken im Heidelberger Bootshaus und somit ist am Ende des Tages nicht mehr das Wetter feucht, sondern die Stimmung feucht-fröhlich.

Als wir um 21:30 Uhr in Mannheim ankommen ist noch mal Teamarbeit gefragt. Alle helfen mit und somit sind die Boote zügig abgeladen, aufgeriggert, geputzt und gelagert. Zur späten Stunde sind alle froh, dass die Boote und auch alle Teilnehmer, bis auf einige Blasen an den Händen, heil in Mannheim angekommen sind. Sicherlich sind alle nach diesem langen, aber schönen Tag mit einem Lächeln ins Bett gefallen.

Wir bedanken uns herzlich bei den Helfern Doris und Hans und bei den Betreuern Janine, Phillip, Michael und Ulrike. Ebenfalls gibt es ein großes Lob für die tolle Organisation!

 

Autor: 
Linda B. (Anfängerin und Neumitglied 2021)
Datum: 
Sonntag, 29 August, 2021 - 15:08