Mannheimer Früh-Regatta 21./22.4.18

Ein erfolgreicher Saisonauftakt gelang dem Rennsport-Team des MRC auf der 37. Früh-Regatta im Mannheimer Mühlauhafen, deren Bedeutung in Süddeutschland durch einen Melderekord herausgestellt wurde.

Bei fast schon sommerlichen Bedingungen fuhren Marvin und Jan Erik jeweils zwei Mal als Sieger über die Ziellinie.

Marvin gewann mit seinem neuen Bootspartner vom Heidelberger RK bei den 17-/ und 18-jährigen Junioren am Samstag den Zweier ohne bei den Leichtgewichten und am Sonntag in der offenen Klasse. Ebenfalls erfolgreich waren die beiden anderen Ruderer des von Johannes betreuten Leichtgewicht-Projekts. Die Ergebnisse waren auch deshalb bemerkenswert, weil zwei Sportler inmitten der schriftlichen Abi-Prüfungen steckten. Auf der Internationalen Junioren-Regatta München am 5./6. Mai gilt es nun, die gezeigten Leistungen zu bestätigen.

Jan Erik hatte im Einer-Vorlauf am Samstag bei den 15-/16-jährigen Junioren bis 65kg wenig Mühe mit seinen Gegnern. Im Finale am Sonntag entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem amtierenden Deutschen Ergometer-Meister aus Koblenz. Am Ende hatte der physisch etwas stärkere Ruderer auch auf dem Wasser die Nase knapp vorn. Im Projekt-Vierer des Landesruderverbandes mit Jan Erik auf der Schlagposition gelang ein weiterer Erfolg. Die Internationale Junioren-Regatta München wird Aufschlüsse über die weitere Saisonplanung geben.

Zwei technisch gute und engagierte Rennen zeigte Louis im Einer der 13-Jährigen. Am Ende standen zwei zweite Plätze zu Buche. Nächstes Zwischenziel ist die Regatta in Heidelberg am 12./13. Mai.

 

 

Autor: 
Clubzeitung des Mannheimer Ruder Club
Datum: 
Montag, 23 April, 2018 - 12:09