Landesmeisterschaften 2018 Breisach

Eine äußerst erfolgreiche Bilanz konnte die Rennsportgruppe am Ende des Wochenendes vom 20. bis 22. Juli ziehen, an dem der Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia" und die Landesmeisterschaften stattfanden. Traditionell ging es darum, die schnellsten Schul- und Vereinsmannschaften aus Baden-Württemberg zu ermitteln.

Jeder, der schon einmal auf einer Regatta gestartet ist, kennt das Gefühl der Anspannung, wenn Aufregung, nicht der beste Schlaf und Erschöpfung durch vorherige Rennen zusammenkommen. Wenn es darum geht, oben auf dem Podest stehen zu dürfen oder gar Titel zu verteidigen, spürt man das Adrenalin durch den ganzen Körper fließen.

Den Anfang machte am Freitag der von Fabian betreute Schul-Doppelvierer des Ursulinen-Gymnasiums, welcher trotz wenig Rudererfahrung eine starke Leistung ablieferte und nur sehr knapp am dritten Platz vorbeifuhr.

Louis holte mit der besten  Saisonleistung gegen den bereits auf Bundesebene erfolgreichen Konkurrenten aus Überlingen dank eines fulminanten Schlussspurts den Titel als Landesmeister bei den 13-Jährigen im Einer. Den beiden sehr anstrengenden Rennen am Samstag folgte der Doppelzweier der 12- und 13-Jährigen am Sonntag zusammen mit Daniel. Nach erfolgreich bestandenem Vorlauf besaß der Zweier im Finale als jüngstes Boot im Feld (noch) keine Aussicht auf einen Podiumsplatz und wurde Sechster.

Überglücklich legten am Samstag Marvin und Jan Erik im Doppelzweier am Siegersteg an, nachdem sie sich in einem sehr kräftezehrenden Rennen auf den letzten Metern durch einen starken Endspurt noch Silber bei den leichten A-Junioren gesichert hatten. Marvin verpasste tags darauf nach einem anstrengenden Vorlauf das Podium im Einer der leichten A-Junioren nur mit wenigen Zehntelsekunden und wurde Vierter unter 15 Startern.

Jan Erik konnte an beiden Regattatagen seine Klasse im Einer unter Beweis stellen. Er verteidigte seinen Titel von 2017 im leichten Junior-B-Einer im 16-Boote-Feld souverän und konnte sich nach einem hart erkämpften Sieg in der offenen Klasse gegen den Lokalmatadoren vom Breisacher RV wie bereits im Vorjahr als zweifacher Landesmeister feiern lassen.

Bei der vom MRC-Jugendleiter Max mit organisierten Talentiade starteten zwei Zweier-Teams aus Schule und Verein, welche sowohl auf dem Wasser ihr Können bewiesen, als auch beim Laufen gute Leistungen zeigten. Auf Zeit mussten sie rudern, streichen, wenden, im Boot aufstehen und an Land eine Strecke von rund 3km bewältigen. Gregor von der Ruder-AG und Felix wurden Dritte und die beiden Schulruderer Lukas und Ferdinand nach nur zwei Übungseinheiten im Einer sogar Zweite. Die Teilnahme an der Talentiade ermöglichte es den drei Schülern des Ursulinen-Gymnasiums, erstmals Regattaluft zu schnuppern und die Gruppe zu bereichern, was auf mehr für die Zukunft hoffen lässt.

Die Landesmeisterschaften als wichtiges Saisonziel erfüllten dank des guten Trainings auf dem heimischen Altrhein mit den Trainern Johannes, Jan und Kurt die Erwartungen voll und ganz. Ohne jeden Baustein, jedes einzelne Glied in der Kette, wäre dies nie so möglich gewesen. Nach den Sommerferien geht es schon wieder auf die Herbstregatten und die Vorbereitung für die nächste Saison beginnt!

 

Autor: 
Clubzeitung des Mannheimer Ruder Club
Datum: 
Dienstag, 24 Juli, 2018 - 20:38