Junioren-Regatta Köln 19./20. Mai

Bis auf wenige Ausnahmen waren die besten Junioren aus ganz Deutschland zum Fühlinger See nach Köln gekommen - nicht zuletzt, weil dort in wenigen Wochen auch die Deutschen Jugendmeisterschaften stattfinden werden.

Ein perfektes Wochenende war es für Jan Erik im Einer, der nach seinem Abteilungssieg am Samstag auch das Finale am Sonntag gewann und damit mehr als 40 Konkurrenten hinter sich ließ. Nach einem schnellen Start und einer zunächst komfortablen Führung wurde es am Ende nochmal spannend, nachdem der härteste Verfolger aus Hameln auf den letzten 500 Metern näher und näher gekommen war. Am Ende hielt Jan Erik den Erfolg bei den 15/16-Jährigen Leichtgewichten mit einer guten Sekunde Vorsprung fest.

Noch knapper ging es im Finale des Doppelvierers zu, wo nach 1500 Metern 3 Teams innerhalb einer knappen Bootslänge ins Ziel spurteten. Das Projektboot aus Baden-Württemberg mit Jan Erik auf der Schlagposition sicherte sich den Sieg mit nur 8 Zehntelsekunden Vorsprung vor einer Renngemeinschaft aus Berlin.

Einen starken zweiten Platz am Samstag erkämpften sich die Leichtgewichte Marvin (MRC), Samuel (Mannheimer RV Amicitia), Sam (Heidelberger RK) und Schlagmann Lukas (Worms) im Vierer ohne Steuermann der 17-/18-Jährigen. Mit der gleichen Platzierung in einem packenden Finalrennen am Sonntag fuhr die von Johannes trainierte Crew in den Kreis der schnellsten deutschen Vierer.

Der 24. Juni 2018 sollte bei allen Clüblern fett im Kalender stehen. Hier wollen die Jungs am Finaltag der Deutschen Jugendmeisterschaften ihre tollen Leistungen auf dem Fühlinger See bestätigen.

 

Autor: 
Clubzeitung des Mannheimer Ruder Club
Datum: 
Montag, 21 Mai, 2018 - 12:59