Ist noch ein Ergo frei? - Women's Rowing Challenge 2022

Wintertraining = Ergo fahren, wer mag das schon. In den vergangenen Jahren war das donnerstags Ergotraining entsprechend dünn besiedelt. Doch oh schreck schon fünf Tage vor dem Training alle Ergos weg??? Was war passiert? Nicht wie üblich zähes gestöhne von Männern die Marathonrudernd auf Ergos hocken*, sondern lauter motivierte Frauen die die Maschinen rocken. Die WRC war eingekehrt und hat die Trainingsmotivation unübersehbar stark vermehrt. 

Mit Begeisterung wurde, selbst zur Überraschung der Trainerinnen, begeistert angepackt, wenn es jeden Donnerstag die Ergometer zu koppeln, den Beamer anzuschließen und die Leinwand kreativ zu befestigen galt. 

Erstaunlich wie sich so manche Teilnehmerin steigerte. Von anfänglichen 2:30/500m bis zu 2:08 über 30 Minuten. Neben der Challenge wurden sogar geheime Übungstreffen einberufen, sodass manche Teilnehmerin heimlich versuchte durch die MRC-Gänge an den Sonntagsruderen zu den Ergos vorbei zu schleichen. 

Als erstmaliger Teilnahme-Versuch begonnen und mit Stolz über das passable Abschneiden beendet wurde fix beschlossen, die richtige Challenge “2023”, dann mit guter Vorbereitung, kann kommen!

 

  

Gefahren wurden die Challenges 8, 15, 22 und 30 Minuten.
Gewertet wurde als Team, Relativ zur Mitgliederanzahl und Individuell nach Altersstufen: Ü60 (60+), Ü45 (45-59), Ü30 (30-44), U30 (18-29), U18 (12-17).

Die MRC Frauen belegten in der Teamwertung Platz 47 von 101 mit 204931 Gesamt-Metern.

*Scherz bei Seite: Wir wurden hervorragend von den MRC-Männern unterstützt indem so manches Duell im Mixed ausgefochten wurde. 

Autor: 
Janine A.
Datum: 
Dienstag, 1 Februar, 2022 - 09:33