Faschings-Trainingslager Mannheim

Die leichten B-Junioren aus Baden-Württemberg wurden dieses Jahr zum Faschings-Trainingslager nach Mannheim eingeladen und trainierten dort sieben Einheiten im Trainingszentrum am Altrhein zusammen mit der Trainingsgruppe der leichten A-Junioren aus der Region.

Nach der ersten Joggingeinheit durch den Waldpark entlang am Rhein folgte die gemeinsame Besprechung der folgenden Tage sowie der Verzehr von Pizza und Kuchen.

Am Samstag, dem Tag darauf, folgten die ersten zwei Technikeinheiten im Zweier sowie im Vierer, welche sich aus den 7 B-Junioren aus dem Großraum Stuttgart sowie Ludwigshafen/Mannheim bildeten. Der Tag wurde danach durch ein gemeinsames Lasertagspiel als Teambuildingmaßnahme zusammen mit der Jugendabteilung des Mannheimer Ruder-Clubs abgeschlossen.

Am Sonntag wurden die Bootsbesetzungen etwas umgewürfelt und in der zweiten Einheit fanden erste kleine Belastungen in Form von 250m-Intervallen statt, wobei sich zeigte, wie sich die jeweilige Technik bei höheren Schlagfrequenzen verhält. Der Sonntag war, wie die restlichen Tage auch, relativ trocken, allerdings auch kühl.

In den letzten zwei Einheiten im Mittelboot am Rosenmontag wurde auf drei Strecken à 1000m nochmal Langstreckenfrequenzen gefahren und damit erneut geschaut, wo Fortschritte gemacht wurden. In der Mittagspause wurde allen Teilnehmern persönliche Aufgaben und Tipps für das Heimtraining auf den Weg gegeben.

Als weitere Teambuildingmaßnahme wurde am Dienstag vor der Abfahrt im Achter, gesteuert durch Louis, der das komplette! Trainingslager mittrainierte, das Riemenbootfahren ausprobiert und letzte Kilometer auf dem Altrhein zurückgelegt!

Der Spaßfaktor hielt sich über das ganze Verlängerte Wochenende hinweg für alle auf einem hohen Niveau und alle haben gut mitgearbeitet und viel erreicht!

Das Trainingslager profitierte besonders vom neuen Trainingszentrum mit vielen Möglichkeiten, wie Verpflegung in der Mittagspause oder  Videoanalysen, als auch dem neuen Katamaran, wodurch zwei Trainer parallel auf dem Wasser betreuen und trainieren konnten.      

Ein herzlicher Dank geht an Anne für die Organisation der Mittagsmahlzeiten sowie die Trainer Hans, Jan und Kurt, die sich viel Zeit nahmen, um alle maximal in ihrer Rudertechnik weiterzubringen, sowie an alle weiteren Mitwirkenden, ohne die das Trainingslager in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

 

 

Autor: 
Jan Erik K.
Datum: 
Donnerstag, 15 Februar, 2018 - 19:54